Urlaub in deiner Stadt – günstig gut erholt

12 de julio de 2017 at 15:56
Facebooktwittergoogle_plus

Heute schreibe ich über ein sehr aktuelles Thema. Es ist Juli, es ist heiß und alle Freunde, Kollegen im Büro und meine Familie fragen mich ständig das Gleiche: ‚Und wo machst du diesen Sommer Urlaub???’ Man hat ja nicht immer viel Geld und vielleicht hat man auch einfach keine Lust auf eine lange Reise. Aber Urlaub braucht man natürlich trotzdem. Gibt es da eine Lösung?

Ja, es gibt eine Lösung und man spart auch noch Geld und lernt viele neue Sachen kennen: Urlaub in der eigenen Stadt. Viele Freunde sagen, dass ich verrückt bin und dass das bestimmt langweilig wird. Aber ich habe da ein paar Ideen, wie der Urlaub richtig gut werden kann.

  1. Handy aus, Urlaubsmodus an

Wenn ihr zu Hause Urlaub macht, heißt das nicht, dass ihr die ganze Zeit per Handy, Mail, Facebook erreichbar sein müsst. Einfach mal alle sozialen Netzwerke ignorieren und euch dann auf euch selbst konzentrieren!!! Wenn ihr das zu radikal findet, könnt ihr auch feste „Medien-Zeiten“ einplanen: Jeden Tag nur von 12-13 Uhr Mails lesen und schauen, ob man neue Whatsapp-Nachrichten bekommen hat. Und danach ist das Handy wieder tabu.

  1. Tage wie im „normalen“ Urlaub

Ein echter Erholungskiller ist es, wenn ihr im Urlaub euren normalen Tages-Rhythmus habt. Wichtige Arbeiten in der Wohnung müssen warten, denn Arbeit ist im Urlaub tabu! Auch die im Haus! Gestaltet euren Tag so, wie ihr es auch bei einem Urlaub im Ausland tun würdet: dicke Bücher lesen, lange schlafen, lecker und lange frühstücken, interessante Aktivitäten für den Tag überlegen.

3. Seht eure Stadt wie ein Tourist

Manchmal denken wir, dass wir schon alles in unserer Stadt gesehen haben, aber das stimmt nicht. Wir haben jetzt endlich die Chance, einmal Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, die wir noch nicht kennen. Öffentliche Verkehrsmittel (Bus, Bahn…) oder das Fahrrad sind super, doch auch zu Fuß können wir von A nach B kommen. Gibt es ein interessantes Museum, eine Ausstellung? Es kann auch eine gute Idee sein, einfach mal zu „komischen“ Uhrzeiten in der Stadt unterwegs zu sein – zum Beispiel zum Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang. Oder ihr macht einen Spaziergang durch die Stadt, macht zwischendurch kleine Pausen in Cafés und fragt Leute, die in der Nähe wohnen: Was kann ich hier ansehen? Gibt es etwas für Touristen?

  1. Jetzt oder nie: probier etwas Neues aus!

Es gibt viele Dinge, die ihr schon immer ausprobieren wolltet, doch für die ihr normalerweise keine Zeit habt. Man könnte zum Beispiel eine Liste machen mit Dingen, die ihr gerne einmal testen würdet (Massagen, Sekt-Picknick im Park mit Freunden, Graffiti-Tour durch die Stadt, ein neuer Sport…)

  1. “Balkonien” ist auch immer ein guter Plan

Habt ihr vielleicht sogar einen Balkon oder eine Terrasse? Sehr gut. Dann könnt ihr Urlaub auf „Balkonien“ machen – wie viele Deutsche es gerne tun. “Urlaub auf Balkonien” bedeutet, dass man nicht ins Ausland fährt, sondern die Sonne zu Hause im eigenen Garten, auf dem Balkon oder Terrasse verbringt. Schon einmal gehört? Laut “Statista” planen 23% der Deutschen einen Urlaub in Deutschland (vielleicht auch auf dem eigenen Balkon), erst danach kommen Spanien (8%) und Italien (4%). Macht es euch auf eurem Balkon richtig gemütlich: dekoriert den Balkon ein bisschen mit neuen Pflanzen und Sommerblumen, Kerzen, Hängematte. Die Strände im Ausland sind ja oft seeeeeehr voll. Auf eurem Balkon habt ihr eure Ruhe und Privatsphäre und könnt euch trotzdem sonnen. Und bestimmt habt ihr Freunde, die auch zu Hause Urlaub machen müssen. Ladet sie ein!

Jetzt kann ich euch die Frage ja stellen und ihr werdet nicht nervös: Was sind eure Pläne für diesen Sommer? 🙂

Viel Spaß und schönen Urlaub zu Hause! 🙂

Facebooktwittergoogle_plus