Essen, Getränke und Bräuche zur Adventszeit (Adventskalender, Glühwein, Plätzchen und Co.)

11 de diciembre de 2017 at 19:26
Facebooktwittergoogle_plus

Ich habe beim letzten Mal schon geschrieben, dass ich ein großer Herbstfan bin. Heute möchte ich über eine andere kalte Jahreszeit schreiben: den Winter! Egal, ob ihr in einem Land wohnt, wo es im Dezember warm oder kalt ist… Diese Tipps bringen euch winterliche Stimmung.

Ganz wichtig: die Weihnachtsdeko

Im Winter ist man öfter zu Hause als im Sommer. Und man möchte es dort gerne gemütlich und warm haben. Die meisten Deutschen haben ab dem ersten Adventssonntag einen Adventskranz auf dem Tisch: Tannenzweige mit Kugeln und Kerzen. Oft sind die Kerzen rot, aber manche Leute mögen auch Kerzen in Lila, Silber oder Gold. Wenn man vorsichtig ist, kann man auch elektrische Kerzen benutzen. Ich finde das nicht so schön, aber es ist weniger gefährlich! An jedem Adventssonntag zündet man eine Kerze mehr an. Auch sehr gemütlich ist eine Weihnachtspyramide mit Kerzen. Die Tradition der Weihnachtspyramiden kommt aus dem Erzgebirge.

   Advent, Advent, ein Lichtlein brennt: erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier….der Adventskranz!

  eine Weihnachtspyramide

Hmmmmm… Plätzchen backen!

Weihnachten ohne Plätzchen??? Niemals! Plätzchen sind übrigen wie Kekse. In Deutschland backen auch Leute, die normalerweise nicht gerne kochen oder backen, plötzlich Weihnachtsplätzchen. Die Klassiker in Deutschland sind: Zimtsterne und Vanillekipferl. Jede Familie hat ein etwas anderes Rezept oder Tipps, wie man die Plätzchen am besten macht. Es ist toll und gemütlich, wenn es im ganzen Haus nach Vanille oder Zimt duftet.

Gibt es in eurem Land auch so ein Weihnachtsgebäck?

  Links: leckere Vanillekipferl, rechts: Zimsterne

Zum Aufwärmen: Glühwein… Prost!

Glühwein

Deutschland ist normalerweise nicht für Wein, sondern für Bier bekannt. Das ist zur Weihnachtszeit anders. Wenn es draußen richtig kalt ist, gehen die Menschen gerne auf einen Weihnachtsmarkt und wärmen sich dort mit einer Tasse Glühwein auf. Es gibt viele unterschiedliche Rezepte, aber das traditionelle Glühweinrezept hat Rotwein, Orangenscheiben, Zimtstangen, Nelken und vieeel Zucker. Es gibt auch weißen Glühwein, aber der Klassiker ist rot. Man kann den Glühwein auch fertig in Flaschen oder Tetrapaks kaufen, aber selbstgemacht ist er einfach am besten!

Mehr Weihnachten geht nicht: Weihnachtsmärkte, Christkindlmärkte

Im Norden heißen sie normalerweise “Weihnachtsmärkte”, im Süden sagt man “Christkindlmärkte”… das sind Märkte, die in der Adventszeit öffnen und dann bis Weihnachten geöffnet sind. Es gibt Stände mit Essen, heißen Getränken und weihnachtlichen/winterlichen Dingen und Dekoration (Kerzen, Weihnachtspyramiden, Mützen, Räuchermänner, Krippenfiguren…) Man kann sich dort mit Freunden treffen und zusammen einen Spaziergang machen, etwas essen oder trinken.

ein deutscher Weihnachtsmarkt oder Christkindlmarkt

Ich hoffe, ihr habt jetzt auch Lust auf Weihnachten und den Winter bekommen!? Was macht ihr in der Adventszeit?

Facebooktwittergoogle_plus