Ja, Vokabeln muss man lernen, aber pssssst…es gibt da einen Trick :-)

6 de junio de 2020 at 13:54
Facebooktwitter

Hey, ich hoffe, euch geht es gut. Seid ihr schon in der neuen (Corona-)Realität angekommen? Ich noch nicht so ganz, mein Leben, Lernen und Lehren ist im Moment… mein Laptop. Ein positiver Aspekt: wir lernen im Moment ganz viel, oder? Über Medien, Tools, E-Conferencing, E-Learning und E-Teaching. Alles ganz modern. Ich möchte euch aber etwas nicht so Neues präsentieren: Deutsch-Vokabeln lernen.:-)

Was findest du kompliziert beim Lernen? Die Grammatik oder das viele Vokabular? Neue Wörter lernen ist ein absolutes Muss. Ohne Vokabular keine Sprache und kein Sprechen. Und man möchte ja auch gerne kommunizieren. Vielleicht hast du Vokabellern-APPs und -Tools wie Quizlet oder Duolingo auf dem Handy oder du arbeitest traditionell mit Mindmaps und Vokabelkarten.

Ok, nichts Neues: Vokabeln muss man lernen.

Eine schöne und kreative Idee ist: mit Poesie lernen. Das ist schön und kreativ. Du möchtest ein neues Wort lernen? Schreib doch ein Elfchen (>>> die Zahl «elf» + Diminutiv «-chen»). Ein Elfchen hat exakt elf Wörter und  5 Zeilen. Praktisch ist: Man lernt so immer einen kompletten Kontext mit der Vokabel zusammen (Adjektive, Verben und Substantive zu einem Thema).

Wie funktioniert das? Ich gebe euch ein Beispiel:

1. Zeile: Ein Wort (z.B. eine Farbe oder ein Adjektiv)
2. Zeile: Zwei Wörter (z.B. ein Objekt oder eine Person mit Artikel)
3. Zeile: Drei Wörter (Wo und wie ist das Objekt, was macht die Person?)
4. Zeile: Vier Wörter (etwas über sich selbst schreiben, etwas Persönliches)
5. Zeile: Ein Wort (= Ende des Elfchens)

Schwer

deutsche Sprache

in meinem Deutschbuch

ich lerne dich gern

motiviert

Und? Lust auf ein Elfchen? Dann los! 🙂 Viel Spaß und Kreativität.

Facebooktwitter